Geschichte des FSV-Wörterbuches

Die erste Veröffentlichung eines FSV-Wörterbuches fand im November 2007 statt. Schon damals war man sich klar, dass man die weit verstreuten Begrifflichkeiten des Straßenwesens in einem gemeinsamen Werk zusammenfassen wollte um einerseits die Fortschreibung der RVS möglichst konsistent durchführen zu können, andererseits sollten aber auch andere Betroffene, sei es Gutachter, Techniker aber auch Ausschreiber von der Begriffssammlung samt Quellenangabe profitieren. Der Titel der ersten Auflage lautete noch „Wörterbuch Straßenwesen – Begriffsbestimmungen der RVS“. Es handelte sich wie der Name schon verrät um ein Wörterbuch, welches ausschließlich Begriffe aus den Richtlinien und Vorschriften des Straßenwesens (RVS) beinhaltete. Das A5-formatige Taschenbuch kam so schon auf 420 Seiten mit über 2.600 Begriffsbestimmungen. Wie bei allen folgenden Auflagen hat man sich im Jahr 2007 dazu entschieden, zusätzlich zur Buchform, der generellen Digitalisierung der Arbeitswelt entsprechend auch eine digitale Version anzubieten.

Die 2. Auflage des Wörterbuches, welches um die dreieinhalb Jahre später im Mai 2011 veröffentlicht wurde, lautete mittlerweile schon auf den klingenden Namen „Wörterbuch Verkehrswesen – Begriffsbestimmungen der RVS sowie der darin zitierten Gesetze, Normen und Richtlinien“. Durch die Aufnahme von Begriffen aus Normen, Richtlinien aber auch Gesetzen hatte man unweigerlich das Gefühl, dass das „Straßenwesen“ etwas zu kurz gegriffen ist. Die neue 2. Auflage übertraf die erste Auflage bei weitem. Mit über 8.000 Begriffsbestimmungen wurde die Anzahl mehr als verdreifacht. Auch die Seitenanzahl hat sich um 640 Seiten erhöht. Dem Rechnung tragend hat man sich im Gegensatz zum Wörterbuch Straßenwesen für eine Hardcover-Ausgabe entschieden.

Im Dezember 2013 wurde dann die 3. Version des Wörterbuches veröffentlicht. In der 3., aktualisierten und erweiterten Auflage wurden erstmals Begrifflichkeiten des Eisenbahnwesens sowie aus DIN aufgenommen. Somit entstand das erste länderübergreifende Wörterbuch im deutschsprachigen Raum mit Begriffen aus dem Verkehrswesen. Abermals konnte man einen Anstieg der Begriffsbestimmungen um ca. 2.000 auf über 10.000 Begriffe registrieren. Die Seitenanzahl stieg auf 1.332 Seiten.

Wer glaubt, dass von hier aus keine Steigerung mehr möglich ist der irrt. Mit der Veröffentlichung des neuen Wörterbuchs Verkehrswesen in der digitalen Ausgabe 3.1 wurde wieder ein Rekord aufgestellt. Diese Ausgabe umfasst mehr als 12.000 Begriffsbestimmungen auf über 1.521 Seiten. Die steigende Anzahl an Begriffen zeigt die starke Vernetzung der verschiedenen Richtlinien, Normen und Gesetzen. In den beiden Diagrammen lässt sich am besten erkennen, in welchem Ausmaß sich das Wörterbuch Verkehrswesen (vormals Straßenwesen) entwickelt hat.

Mittlerweile wurde die 4. Auflage (Ausgabe März 2018) des Wörterbuchs Verkehrswesen veröffentlicht. Die Herausgabe erfolgte in Buchform – aufgrund der rasant steigenden Anzahl an Begriffen als Doppelband – sowie auch Digital. Auf mehr als 2.400 Seiten aus über 1.200 Quellen befinden sich unglaubliche 18.500 Begriffsbestimmungen!

Da wir immer noch nicht müde sind die Begriffsvielfalt im Verkehrswesen zu zähmen arbeiten wir am Wörterbuchs Verkehrswesen ständig weiter. Somit werden wir unserem Wunsch, Missverständnisse, welche durch die „gemeinsame“ Sprache verursacht werden, sei es auf der Baustelle, bei Ausschreibungen, Behördenverfahren etc. zu reduzieren, gerecht.