Schließen
Alle News
  1 2 3 4 5 6  ...   

Bericht vom FSV-Verkehrstag 2024

Das größte Event des Jahres für Verkehrsfachleute ist der FSV-Verkehrstag, der am 20. Juni in Wien im Marriott Hotel stattfand. Eine Vielzahl neuer Themen wurde angesprochen, der Themenbereich weit gesteckt, von der richtigen Ausstattung von E-Ladepunkten für Fahrräder über kinderfreundliche Mobilität, Eisenbahnkreuzungen bis hin zum Tunnelbau. Der Verkehrstag wird in Zusammenwirken mit dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) veranstaltet und bietet eine Fachausstellung, bei der Innovationen im Verkehrsbereich gezeigt wird.

„Mit 1400 Verkehrsexpertinnen und – experten setzt die Österreichische Forschungsgesellschaft Straße – Schiene - Verkehr Standards für Österreich, die für den Bau, Erhaltung und Betrieb von Verkehrsinfrastrukturen, wie Straße, Brücke, Tunnel und Schiene von Bedeutung sind“, so Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fellendorf, Vorstandsvorsitzender der FSV.

MR Dr. DI Johann Horvatits, Abteilungsleiter im BMK, stellte in seinen Eröffnungsworten die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt: Eine Vielzahl an Aktivitäten des BMK, die teilweise durch die Verkehrsinfrastrukturforschung unterstützt werden, treffen sich mit den Arbeiten der FSV. Gerade die „aktive Mobilität“ ist dazu ein Beispiel – also Mobilität mit Fahrrad oder zu Fuß – dazu gibt es entsprechende Vorträge. Dies und viele weitere nachhaltige Umsetzungen im Regelwerk der FSV, den RVS und RVE, werden es den nachfolgenden Generationen ermöglichen, ebenso das Grundbedürfnis der Mobilität befriedigen zu können.

Die offizielle Pressemitteilung bitte mit diesem Link downloaden.

Zur Fotogalerie und zum Rückblick auf den Verkehrstag 2024 bitte diesem Link folgen.