RVS-AP Nr.16 Nr. 16 Aufgaben der örtlichen Bauaufsicht beim Einsatz von Bauprodukten auf der Baustelle in Bezug auf CE-Kennzeichnungen, ÜA-Kennzeichnungen, Zulassungen und Gütezeichen

Beschreibung

Das Arbeitspapier soll der Örtlichen Bauaufsicht bei der Überprüfung von Bauprodukten helfen, sodass Bauprodukte mit entsprechend verordneter Kennzeichnung, Zulassung und dgl. auf der Baustelle zum Einsatz kommen.

 

Es werden die gängigen Kennzeichnungen, Zulassungen u.dgl. (z.B. CE-Kennzeichnungen, ÜA-Kennzeichnungen, Zulassungen und Gütezeichen) beschrieben. Im Weiteren werden die Verfahren und die Stellen, die Kennzeichnungen bzw. Zulassungen vornehmen, erläutert.

 

Die Informationen bezüglich CE-Kennzeichnungen, Zulassungen u.dgl. entbinden eine Bauaufsicht nicht von den täglichen Qualitätssicherungsmaßnahmen bzw. -erfordernissen auf der Baustelle.

Inhaltsangabe

1. Anwendungsbereich

2. Begriffsbestimmungen

3. Stellen für Zulassungen, Gütezeichen und Kennzeichen

4. Qualitätsmanagement auf der Baustelle

5. Angeführte Normen und Richtlinien

6. Anlage A: Gegenüberstellung der Normengrundlage mit dem Dokument eines Herstellers

Seiten 13
Ausgabedatum 01.07.2012
Artikelgruppen