Tagungsunterlagen 141106 "FSV Preisverleihung 2014" - Tagungsband

Beschreibung

Ein Hauptziel der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße – Schiene – Verkehr (FSV) umfasst wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Verkehrswesen für die Praxis in Regelwerke zu fassen und damit dem Verkehrswesen aktuelle, nachhaltige und verkehrssichere Grundlagen zu geben. Die Expertenplattform FSV ist damit ein Bindeglied zwischen Verkehrsträgern, Universitäten, Behörden, Planern und der Bauwirtschaft.

 

Als solche freuen wir uns, jährlich die besten Erkenntnisse, die in Diplomarbeiten und Dissertationen veröffentlicht werden, in Form der Ausschreibung des FSV-Preises „Wir finden neue Wege – die Jugend geht mit“ der Fachöffentlichkeit zur Kenntnis zu bringen. Die die ganzjährige Kooperation mit dem Verkehrsministerium wird dem Preis eine hohe Reputation verliehen und damit die Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger besonders hervorgehoben.

 

Wie jedes Jahr war auch diesmal die Aufgabe für die unabhängige Jury, die ihre Entscheidung auf Basis der Fachbeurteilung durch mehr als 30 externe Fachleute kommissionell trifft, sehr schwer. Wir danken den Reviewern für ihren Einsatz, der es uns ermöglicht, mehrere Beurteilungen zu einer Arbeit zwecks Objektivierung zu erhalten.

Inhaltsangabe

Vorwort

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin FELLENDORF, FSV-Vorstandsvorsitzender

 

Lebenszykluskosten von U-Bahnstationen

Dipl.-Ing. Dr. Andreas MAKOVEC, Technische Universität Wien

 

Vergleichende Finite Elemente Analyse der geschweißten und geschmiedeten Hängeranschlusskonstruktion

Dipl.-Ing. Bernhard BIRKLBAUER, Technische Universität Wien
Dipl.-Ing. Martin J. NEIER, Technische Universität Wien

 

Entwicklung der Software Dynazug für dynamische Beanspruchungen bei Eisenbahnbrücken

Dipl.-Ing. Massimo PENASA, Technische Universität Wien

 

Aufbau eines maßnahmensensitiven mulitmodalen Verkehrsmodells für die Stadt St. Pölten

Dipl.-Ing. Christoph GMOSER, Technische Universität Graz

 

Vorsicht: Vorrang! Die Problematik der Vorrangregelung sowie rechtliche und bauliche Möglichkeiten für eine sichere und verständliche Regelung des Vorrangs zwischen Fahrrädern und Kraftfahrzeugen im österreichischen Straßenverkehr

Dipl.-Ing. Moritz POLACEK, Technische Universität Wien

 

Erkennung von Wegetappen und Verkehrsmitteln für Mobilitätserhebun-gen mit mobilen Erhebungsgeräten

Dipl.-Ing. Dr. Birgit KOHLA, Universität für Bodenkultur Wien

Ausgabedatum 06.11.2014
 
Preise
Medium Netto + USt. Anzahl
Heft 19,00 € 10 %
Artikelgruppen