Böschungs- und Ufersicherungen mit Bruchsteinen (Stei04)

Kurzzeichen Stei04
Bezeichnung Böschungs- und Ufersicherungen mit Bruchsteinen
Art Arbeitsausschuss Straße
Tätigkeitsbericht

Beschreibung des Aufgabengebietes

Folgende Punkte sollen im Zuge der Überarbeitung, der RVS 03.08.66 und der RVS 08.97.02 berücksichtigt werden, wobei Änderungen möglich sind:

  • Einarbeitung von Rückmeldungen aus der Praxis

  • Einarbeitung aktueller Entwicklungen von Normen, Richtlinien udgl.

  • ÖNORM B 3123-1: 1990 09 01 Prüfung von Naturstein - Verwitterungsbeständigkeit; Beurteilungsgrundlagen -> zurückgezogen per 1.5.2017

  • ÖNORM EN 13383-1: 2014 02 15 Wasserbausteine - Teil 1: Anforderungen -> aktualisiert und bereits wieder in Überarbeitung

  • ÖNORM EN 13383-2: 2017 03 01 Wasserbausteine - Teil 2: Prüfverfahren -> aktualisiert

  • Leitfaden zum Bau von Fischaufstiegshilfen (FAH) des BMNT / ÖWAV-Richtlinie?

  • Aufgrund der Implementierung des Flussbaus Ergänzungen (z.B. bei Fischaufstiegen)

  • Ergänzung von Naturstein- bzw. Bruchsteinmauern (Steinschlichtungen)

  • Vorbereitung für geänderte und zusätzliche Positionen in der kommenden LB-VI-06

 

Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres

Die RVS 03.08.66 wurde grundlegend überarbeitet, wobei vor allem ein engerer Bezug zur Herstellung geschaffen wurde. Bezüglich der Bautypen wurden Unklarheiten beseitigt. Die Arbeiten an der RVS 03.08.66 sind weitgehend abgeschlossen, lediglich grafische Darstellungen werden noch ergänzt.

Da die RVS 08.97.02 weitgehend ident mit der ÖNORM B 3134 war, wurde diese mit Bezug zur ÖNORM B 3134 und zur ÖNORM EN 13383-1 neu verfasst. Diese RVS soll zukünftig das Bindeglied zwischen der Leistungsbeschreibung und den ÖNORMen bilden. Die Arbeiten an der RVS 08.97.02 sind weitgehend abgeschlossen.

Die Arbeiten erfolgten im Rahmen von sechs Arbeitsausschusssitzungen (22 Mitglieder) und sechs Kleingruppensitzungen. Mit Anfang 2019 wurden zwei Mitglieder der Wildbach- und Lawinenverbauung und die Universität für Bodenkultur in Wien, Institut für Angewandte Geologie eingebunden, sowie eine Diplomarbeit zum Thema "Böschungs-, Ufer- und Sohlsicherung mit Naturstein – mit besonderem Fokus auf die Standsicherheit von Steinstützkörpern" mitbetreut.

Weiters wurde für "Böschungs- Ufer- und Sohlsicherungen aus vermörtelten, gebrochenen Natursteinen" mit der Erstellung des RVS-Arbeitspapieres Nr. 34 begonnen.

In Zusammenarbeit mit den Arbeitsausschüssen VU09 – Leistungsbeschreibung Flussbau und O01 – Leistungsbeschreibung Straßenbau, wurde in 4 Sitzungen mit 10 Mitgliedern mit der Überarbeitung der Leistungsgruppe 51 der LB-VI-06 hinsichtlich Natursteinkonstruktionen begonnen.

 

Ausblick auf zukünftige Vorhaben

Es ist geplant im Laufe des Jahres 2020 die Überarbeitung der RVS 03.08.66, der RVS 08.97.02 und des RVS-Arbeitspapieres Nr. 34 fertig zu stellen. Auch die Überarbeitung der Leistungsgruppe 51 der LB-VI-06 hinsichtlich Natursteinkonstruktionen soll 2020 abgeschlossen werden.

Leitung
  • Frei Gerhard, Dipl.-Ing.