Eingebettete Rohre und Durchlässe (U04)

Kurzzeichen U04
Bezeichnung Eingebettete Rohre und Durchlässe
Art Arbeitsausschuss Straße
Tätigkeitsbericht

Beschreibung des Aufgabengebietes

Dieser Arbeitsausschuss wurde im September 2004 installiert und umfasste zunächst zwei Aufgabenbereiche. Einerseits sollte eine RVS mit Regelskizzen für verkehrssichere Durchlassverbauten erstellt werden. Andererseits sollten generelle RVS für die Dimensionierung und Bemessung von Rohrleitungen im Straßenbau bearbeitet werden. Damit wurde vor allem neuen, zukunftsweisenden Entwicklungen auf dem Rohrsektor Rechnung getragen und eine besonders wirtschaftliche Dimensionierung bei verbesserter Qualität ermöglicht.

 

Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres

In den ersten drei Sitzungen wurde festgelegt, dass neben Stahl auch alle anderen Materialien, aus welchen brückenähnliche Durchlässe errichtet werden, in dieser RVS behandelt werden sollen.

Die Abgrenzung zur Berechnung gem. ÖNORM B 5012 wurde vom Durchmesser abhängig definiert.

Es ist vorgesehen, die Rolle der Produkthersteller bzw. der Händler als Lieferanten zu definieren, demgegenüber sollen die Planer für die Gestaltung und die statischen Berechnungen zuständig sein.

Weiters sollen wiederkehrende Prüfungen der Durchlassbauwerke - analog zu Brückentragwerken - als Stand der Technik definiert werden.

 

Ausblick auf zukünftige Vorhaben

Im Rahmen einer Sitzung des AGK-Untergrund wurde der Arbeitsausschuss reaktiviert und als erstes das Ziel gesetzt, für Durchlässe aus Wellstahl eine Regelung zu schaffen, die klar vorgibt, ab welchen Dimensionen eine statische Berechnung durchzuführen ist. Weitere Schwerpunkte werden anschließend auf die anzuwendenden Berechnungsverfahren, die Qualitätssicherung während der Herstellung und die Überwachung dieser Tragwerke gelegt.

Leitung
  • Stracke Matthias, Dipl.-Ing.