Brückenausrüstung (Br04)

Kurzzeichen Br04
Bezeichnung Brückenausrüstung
Art Arbeitsausschuss Straße
Tätigkeitsbericht

Beschreibung des Aufgabengebietes

Ausarbeitung bzw. Aktualisierung von RVS für den Bereich der Brückenausrüstung, wie

  • Fahrbahnübergangskonstruktion

  • Entwässerung

  • Leitungseinbauten

  • Randbalken

  • Geländer und Geländerverkleidungen

  • Fahrzeugrückhaltesysteme

  • Lärmschutzwände auf Brücken und Stützmauern (Kunstbauten)

  • Zusätzliche Maßnahmen zur Absturzsicherung

Für Fahrzeugrückhaltesysteme auf Brücken werden vom Arbeitsausschuss auf Grund von Anprallprüfungen die Anpralllasten sowie die Mindestrandbalkenbreite festgelegt. Diese Werte sind ein wesentlicher Teil der Einsatzfreigabe durch das BMVIT.

 

Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres

  • Bearbeitung der RVS 15.04.11 „Randleisten- und Mittelstreifenkonstruktion, Ausführung in Beton“ und 15.04.13 „Randleisten- und Mittelstreifenkonstruktion, Ausführung in Stahl“. Die derzeit bestehenden Richtlinien für Randleisten und Mittelstreifen aus Beton bzw. Stahl sollen zu einer Richtlinie zusammengeführt werden. Neben dem konventionellen Randbalken in Ortbeton sollen auch alternative Ausführungsarten, wie Fertigteile aus Beton, Stahlrandbalken und Sonderlösungen von Brückenabschlüssen berücksichtigt werden.

  • Beauftragung zur Ausarbeitung einer Dübelbemessungssoftware für die Bemessung der Verankerungen von Brückenrandbalken

  • Ausarbeitung von Zulassungsvorschlägen für neue Fahrzeugrückhaltesysteme gemäß RVS 15.04.71

 

Ausblick auf zukünftige Vorhaben

  • Überarbeitung der RVS 15.04.71 „Fahrzeugrückhaltesysteme“ in Abstimmung mit dem Arbeitsausschuss Stb11

  • Fortsetzung der Bearbeitung der RVS 15.04.11 „Randbalken“, Brückenrandabschlüsse mit Ausarbeitung eines Dübelbemessungsprogramms.

  • Im Rahmen einer Diplomarbeit soll eine rissreduzierte Randbalken - Betonrezeptur entwickelt und in die RVS aufgenommen werden.

  • Überarbeitung der RVS 15.04.91 „Leitungseinbauten in Brücken“

Leitung
  • Klampfer Josef, Dipl.-Ing.