Home > Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
  1 2 3 4 5 6  ...   

04.07.2018 FSV-Seminar: LB-VI 05 - Updateseminar

zur Anmeldung

Die neue LB-VI 05 setzt neue Maßstäbe in Hinblick auf neue Leistungs- und Unterleistungsgruppen, als auch in der Überarbeitung, zB.: hinsichtlich der aktuellen Recycling Baustoffverordnung (RBV) und Bundesabfallwirtschaftsplan (BAWP).

Die Standardisierte Leistungsbeschreibung Verkehr und Infrastruktur Version 4 (LB-VI) wurde von der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr (FSV) im Jahr 2015 herausgegeben. Die LB-VI 04 war bereits eine Zusammenführung von Leistungsbeschreibungen, insbesondere des Straßenbaues, Brückenbaues, Tunnelbaues, Siedlungswasserbaus, Flussbaus und des Landschaftsbaues.

Die Leistungsgruppennummerierung wurde gegenüber der LB-VI 04 beibehalten, auch wo möglich ergänzt, und orientiert sich am Bauablauf in der Praxis.

 

Inhaltsangabe:

Neu in die LB-VI 05 wurden aufgenommen, ergänzt bzw. angepasst:

  • Geänderte Az-Positionen auf Wegschaffen (Deponien) an die aktuelle RBV
  • Der kontinuierliche Tunnelvortrieb mittels TVM
  • Überarbeitung sämtlicher Spezialtiefbau LG und ULG
  • Erstellung der RVS 08.09.21 „Arbeitsebenen für geotechnische Baumaßnahmen“
  • Überarbeitung der LG 11 „Kabelarbeiten“, LG 13 „Brunnenbau und Wasserversorgung“, LG 14 „Unterirdische Wiederherstellung Rohrleitungen und LG 15 „Unterirdische Neuverlegung von Rohrleitungen“
  • Anpassung der LG 31 „Beton,- Stahlbeton – und Mauerungsarbeiten“ und der LG 32 „Oberflächenschutz von Metall“ an die aktuellen Normen und Richtlinien
  • Überarbeitung der LG 44 „Verkehrslichtsig-nalanlagen (VLSA)
  • Überarbeitung der LG 58 „Materialverwertung“ und Anpassung an die neue RBV
  • ULG 90.03 „Lehrgerüstmonitoring“ wurde neu erstellt
  • Überarbeitung der ULG 90.82 “Geotechnische Labor- und Felduntersuchungen“
  • Anpassungen bei LG 26 „Bituminöse Trag- und Deckschichten; Änderungen diverser Regelblätter (u.v.m)


In dem Updateseminar wird auf diese Änderungen, sowie Neuerungen eingegangen.

 

Zielgruppe:

  • Auftraggeber-Vertreter
  • Planer
  • Kalkulanten
  • Bauausführende
  • Vertreter von Kommunen